St. Veits Reliquiar
  

x

   

 

 

Startseite
Gottesdienste
Aktuelles
Mitarbeiter
Kirchliche Dienste
Pfarrbrief
Geschichte
Kindertagesstätten
Gruppen und Verbände
Kirchenkonzerte
Kirchenverwaltung
Pfarrgemeinderat
Fördervereine
Links
Kontakte
Impressum
 

 

Kinder & Jugend aktuell - Bilderarchiv 2013    

 
 

Kinderkrippenfeier an Heilig Abend



In Neunstetten stand die Kinderkrippenfeier an Heilig Abend unter dem Thema
"Tragt in die Welt nun ein Licht!".
Beim Krippenspiel mit Schattentheater spielten 15 Kinder mit.
Krippenspiel der Kinderkirche an Heilig Abend

 

 

23 kleine Hirten, Sternchen, Engel und natürlich Maria und Josef spielten beim Krippenspiel der Kinderkirche mit und erzählten so von der Sternstunde unseres Glaubens, der Geburt Jesu.
Krippenspiel zur Christmette





T
raditionsgemäß wurde auch in diesem Jahr für die Christmette in Elbersroth ein Krippenspiel mit dem Motto: "Zu Bethlehem geboren" aufgeführt, in dem unter anderem alle Kommunionkinder 2014 mitgewirkt haben.
Kolpingsfamilie bekommt Zuwachs

Kolpingspräses Stadtpfarrer Peter Wenzel nahm in einer kleinen Feierstunde den Ministranten Jakob Ludwig in die Herrieder Kolpingsfamile auf. Da Jakob am Kolpingsgedenktag verhindert war, wurde er in diesem Rahmen aufgenommen.

Anschließend gab es für die Ministranten der 8. Klasse ein Abendessen beim Pfarrer mit einer Pizza, die die Jugendlichen zuvor selber zubereiteten.

An jedem Adventssonntag dürfen die Kinder im Gottesdienst um 10.00 Uhr ein Türchen öffnen. Dahinter versteckt sich ein bunter Button zum Anstecken, der den Kindern etwas über den Advent erzählt. An vielen Winterjacken kann man im Moment die bunten Buttons sehen, die die Kinder stolz tragen und damit zeigen, was Advent bedeutet: Wachsam sein, umkehren und sich auf und über Jesus freuen.

Sternstunde - Mitten in der Nacht, ist ein Stern erwacht!

Kinderkirche im Advent

 

 

Bei den Kinderkirchen im Advent steht ein großer Stern im Mittelpunkt. Die  Kleinsten aus unserem Pfarrverband, die mit ihren Eltern oder Großeltern zu den Kinderkirchen am 1. und 2. Advent in den Altarraum der Stiftsbasilika gekommen waren, hörten von den Sternstunden, die Maria und Elisabeth erleben durften und brachten den Stern über Elisabeths Haus zum Leuchten. Gott vergisst uns nicht, erzählt der Stern. Am 3. Advent geht Betlehem seiner Sternstunde entgegen.

 

Herzliche Einladung zur Kinderkirche am 3. Advent um 17.00 Uhr und zum Krippenspiel an Hl. Abend um 14.30 Uhr!

Ministrantenaufnahme in Herrieden

Zum ersten Mal in seiner Amtszeit konnte der neue Herrieder Kaplan Christof Schaum sieben neue Ministranten in der Stiftsbasilika im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes aufnehmen. Die neuen Ministranten wurden in einem mehrmonatigen Kurs für ihre Aufgabe ausgebildet, dies übernehmen traditionell die älteren Ministranten. Bei der Aufnahmefeier versprachen die Neuen, dass sie ihren Dienst mit Gewissenhaftigkeit und Eifer ausführen werden. Zugleich wurden fünf Ministranten verabschiedet und ihnen für den langjährigen Einsatz aufrichtig gedankt.



Die beiden Oberministranten Dominik Ertel und Johanna Serban mit Kaplan Christof Schaum mit den neuen Ministranten

Pizzabäckerei im Pfarrheim

 

 

 

Den schulfreien Buß- und Bettag nutzte die Herrieder Gruppenstunde der 4. Klasse zum gemeinsamen Spielen, Einkaufen und Pizzabacken im Pfarrheim. Als Überraschungsgast "überwachte" der Stadtpfarrer das Belegen der Pizza und blieb zur Freude der Kinder auch zum Essen.

 

 

Am Ende waren die Kinder sich einig: Gut, dass heute keine Schule war! Die Gruppenstunde unter der Leitung von Claudia Bauer und Manuela Ludwig besteht seit Juni, sie ist aus den Erstkommunion-Gruppen- stunden entstanden. 8-11 Kinder kommen regelmäßig und mit Freude zu den Treffen.

Lebendige Steine


"Ich bin doch kein Stein!", stellten die Kinder in der Kinderkirche am Kirchweihsonntag entschieden fest. "Ein Stein ist hart und kalt und bewegt sich nicht und ich bin weich und warm und zappel hin und her!" Nach der Lesung war den Kindern aber klar, dass Petrus in seinem Brief die Menschen als lebendige Steine bezeichnete, die gemeinsam die Kirche sind. Die 47 Kinder ließen ihre Steine lebendig werden, indem sie ein Gesicht darauf malten oder ihren Namen darauf schrieben und legten sie auf die bunte Kirche in der Mitte. Die Kinder und Familien sind wichtig in den Pfarreien unseres Pfarrverbands, war die Schlussfolgerung.

Kinderrosenkranz im Oktober

 

 

Wie in jedem Jahr treffen sich die Kinder des Pfarrverbands an den Freitagen im Oktober zum Kinderrosenkranz. Besonders die Erstkommunionkinder kommen und lernen auf kindgerechte Art, das Rosenkranzgebet zu beten.

Neue Minis in Elbersroth

Drei Neue Gesichter gibt es in der Ministrantengruppe Elbersroth! Damit sind es nun 
26 Ministranten in der Pfarrei Elbersroth. Die Ministranten gaben ihr Versprechen ab, auch in Zukunft mit Freude und Eifer ihren Dienst zu tun.

Ausflug zum Krummweiher

Am Sonntag, den 21. Juli machten die Minis aus Elbersroth gemeinsam einen Ausflug zum Krummweiher. Nach der gemeinsamen Radtour am Wörnitzweg entlang war an diesem Tag auch dringen Abkühlung notwendig gewesen. Über eine Erfrischung im Wasser freuten sich die Minis genauso wie über ein kühles Getränk und ein Eis.

mehr...

Fünf neue Minis in Rauenzell

Fünf neue Ministranten durfte Kaplan Michael Harrer am 21. Juli in die Gemeinschaft der Ministranten Rauenzell aufnehmen. In ihrem Versprechen bekundeten die Neuen, dass sie sich eifrig und mit Freude dem Dienst am Altar widmen wollen. Gedankt wurde in diesem Gottesdienst auch dem langjährigen Ministranten Nikolai für seinen Dienst.

Miniausflug der Rauenzeller Ministranten

Jesus ist da - auch im Sturm!

Viele Familien kamen in den Kindergarten St. Deocar zum 7. gemeinsamen Kindergottesdienst der evangelischen Minikirche und der katholischen Kinderkirche. Die Kinder hörten das Evangelium vom Sturm auf dem See und erfuhren, dass Jesus auch in der größten Angst bei ihnen ist. 

Den Gottesdienst feierten Kaplan Michael Harrer und der neue evangelische Pfarrer Reutter mit den Familien. Danach war bei schönstem Wetter noch viel Zeit zum Picknick und zum Spielen im Garten des Kindergartens.

Die Tradition der ökumenischen Kindergottesdienste wird im Juli 2014 fortgesetzt. Dann sind die katholischen Familien zu Gast in der evangelischen Christuskirche

Herrieder Minis gingen baden

Die Ministranten Herrieden gehen einmal im Jahr gemeinsam ins Freibad. Am Samstag, den 22. Juni 2013 war es wieder soweit. Nachmittags machte man das Bad unsicher und am Abend ministrierten alle die dabei war bei der Vorabendmesse. Danach ließ man sich das Gegrillte schmecken bevor man bei Fussballspielen und später am Lagerfeuer den Abend ausklingen ließ.

mehr...

Erdbeermarmelade für Bethlehem

35 Kilo Erdbeeren verarbeiteten die Jugendlichen der Gruppe FirmungPlus aus dem Pfarrverband Herrieden! Erdbeerkuchen und Erdbeermarmelade fanden viele Abnehmer und der Erlös von 570,- Euro geht an ein Kinderheim in Bethlehem in der Theresia Leis, Mitleiterin in der Gruppe im letzten Jahr mitgeholfen hat. Daniela Weis, Theresia und Beate Leis und die Jugendlichen von FirmungPlus halfen zusammen und so war es kein Problem insgesamt 14 Erdbeerkuchen und viele Gläser Marmelade herzustellen.

mehr...

Jugendliche helfen Kindergärten

Die sechs Kindergärten der Stadt Herrieden dürfen sich über neue Fussballwände und Sandspielsachen freuen. Die Kinder und Jugendlichen der Gruppenstunde Herrieden unter der Leitung von Frau Angelika Lechner haben die 72 Stunden Aktion genutzt um anderen Kindern eine Freude zu machen!

mehr...

Miete einen Mini!

So lautete das Motto der Neunstetter Ministranten bei der 72 Stunden Aktion des BDKJ vom 13. bis 16. Juni 2013. Die Neunstetter Bürger konnten sich in diesen Tagen von den Minis bei verschiedensten Aufgaben helfen lassen. Etwa beim Rasenmähen, Hofkehren, Autowaschen oder Fensterputzen! Die Spenden von 1040,60 € die gegeben wurden gehen an das Kinderdorf Marienstein bei Eichstätt und kommt den dortigen Kindern zu Gute!

mehr...

72 Stunden Aktion der  Ministranten Herrieden



1656 Kilometer schafften die Ministranten der Pfarrei Herrieden bei der 72 Stunden Aktion des BDKJ vom 13. bis 16. Juni 2013. Für jeden Kilometer wurden die Minis von verschiedenen Sponsoren bezahlt. Der Erlös, etwa 1600 € geht an das Kinderheim "Nest" in Indien.

mehr...

Saubermachen im Steinbachwald

Die Ministranten Rauenzell sammelten am Samstag nachmittag im Steinbachwald Müll. Rund um die Salvatorkirchenruine und dem Bibelweg fanden die Minis allerhand und wunderten sich über so manches Ding, das weggeschmissen wurde.

mehr...

Duplosteine für Kinderheim in Betlehem

Die Kommunionkinder des Pfarrverbands hatten Osterkerzen verziert und diese in der Osternacht in ihren Pfarreien verkauft. Mit dem Erlös von rund 90.- € wurden Duplosteine besorgt. Mit diesen werden bald Kinder in "La Crêche" in Betlehem spielen. Theresia Leis arbeitete mehrere Monate dort. Nun kam sie in die Gruppenstunde in Herrieden, zeigte Fotos und erzählte den Kommunionkindern vom Alltag der Kinder im Kinderheim. "Die Kinder werden sich sehr über euer Geschenk freuen", sagte sie den Drittklässlern.

Um Porto zu sparen, mussten die Steine möglichst klein zusammen gebaut werden - eine leichte Aufgabe für unsere Kommunionkinder

Zusammen mit anderen Sachspenden werden sich die Duplosteine nun bald auf die Reise machen. Danke, Theresia und allen Kommunionkindern!

BeGeistert!

 

Freude und Begeisterung zeigen die Firmlinge des Pfarrverbandes bei der Firmvor- bereitung. BeGeisterte Menschen lassen sich zum Guten bewegen und machen sich stark für ihren Glauben - so wie der Wind das Windrad bewegt, will der Heilige Geist sie selbst bewegen, erfuhren die Firmlinge.

 


Das Foto zeigt, wie einige Firmlinge die beim Firmnachmittag selbstgebastelten Windräder gleich ausprobieren.

Dekanatsministrantentag in Herrieden

Fast 200 Ministranten und 50 Helfer kamen am 4. Mai unter dem Motto: "Unterwegs im Namen des Herrn" zusammen. Jährlich treffen sich die Ministranten der Pfarreien im Dekanat Herrieden (heuer waren es 19 Pfarreien) um sich in verschiedenen Disziplinen zu messen. 

Der erste Platz ging heuer nach Herrieden. Burgoberbach hatte den zweiten gemacht. Der Gottesdienst mit Dekanatsjugendseelsorger Michael Harrer, Dekan Francesco Benini und Kaplan Laurent Koch und der musikalischen Begleitung durch die "Jesus Friends" rundeten den Tag ab und begeisterten nicht nur die Ministranten die mitgefeiert haben.

Erstkommunionausflug 2013

mehr...

Erstkommunion in Herrieden

24 Mädchen und Jungen feierten am Weißen Sonntag in der voll besetzten Stiftsbasilika ihre heilige Erstkommunion. In der Pfarrei, bei den Gruppenstunden und im Religionsunterricht bereiteten sie sich auf diesen wichtigen Tag vor.
Stadtpfarrer Peter Wenzel ermunterte die Erstkommunikanten, dass sie immer die Nähe und Gemeinschaft mit Jesus Christus in der Feier der Heiligen Messe suchen. 
Der Festgottesdienst wurde von Prof. Ulrich Keller an der Orgel und dem Basilikum-Chor musikalisch umrahmt. Pfarrer Wenzel dankte besonders den Gruppenmüttern, den Religionslehrerinnen Christiane Herrmann und Manuela Ludwig für ihre engagierte Arbeit.

Erstkommunion in Neunstetten

In diesem Jahr feierten in der Pfarrei St. Vitus in Neunstetten drei Jungen und ein Mädchen ihre erste heilige Kommunion. In seiner Predigt wies Stadtpfarrer Peter Wenzel auf die Bedeutung dieses großen Tages im Leben der Kinder hin.
Möget ihr immer tiefer in die Freundschaft mit dem Herrn hineinwachsen, so der Seelsorger. Der feierliche Gottesdienst wurde vom Neunstetter Bläserensemble und Franziska Lechner an der Orgel musikalisch mitgestaltet.

Elbersrother Erstkommunikanten

In der Pfarrkirche Sankt Jakobus in Elbersroth feierten Jennifer, Lea, Sofia, Selina, Paul und Dominik ihre erste heilige Kommunion. Der Festgottesdienst wurde von Kaplan Michael Harrer zelebriert. In seiner Ansprache sagte der Kaplan an die Kinder gewandt, dass sie heute spüren dürften, dass Jesus ihr Freund sei und er sie in ihrem Leben begleite. Für die musikalische Umrahmung sorgten die „Jesus Friends“. 

Erstkommunionkinder der Pfarrei Rauenzell

Alexander, Jan, Laura, Marco, Markus, Samuel und Theresa, das sind die acht Erstkommunionkinder aus der Pfarrei Rauenzell, die am "Weißen Sonntag" ihre erste Heilige Kommunion mit Kaplan Michael Harrer und der ganzen Gemeinde feiern durften.

Jesus lebt, ich freue mich! - Kinderkirche am Ostermontag



Am Ostermontag segnete Stadtpfarrer Wenzel die neue Jesuskerze der Kinderkirche bevor die Kinder zum Kindergottesdienst ins Pfarrheim gingen. Die Kerze zeigt Jesus als den guten Hirten und wurde von einigen Kindern selbst gestaltet.

mehr...

Kreuzwegandacht der Erstkommunionkinder 
des Pfarrverbands am Karfreitag



Am Karfreitag kamen die 42 Erstkommunionkinder des Pfarrverbands und einige Eltern und Geschwister zum Kinderkeuzweg ins Pfarrheim. Die Kinder hörten und erzählten selbst vom Kreuzweg Jesu, von den Menschen, die ihm auf diesem schweren und steinigen Weg begegnet sind und von seinem Tod am Kreuz.



In seinem Leben ist Jesus den Menschen mit grenzenloser Liebe begegnet. Mit seinem Tod am Kreuz zeigt Jesus, wie groß seine Liebe zu uns ist. Das Kreuz ist kein trauriges Zeichen, sondern das Zeichen der Liebe Gottes, erfuhren die Kinder. Am Ende legte jedes Kind ein kleines Herz auf das Kreuz in der Mitte und dankte Jesus damit.
Mit Jesus wollen wir gehen - Kinderkirche am Karfreitag



Am Karfreitag wurde das bunte Kreuz des Palmsonntags mit braunen Tüchern zugedeckt. Mit dem Lied "Mit Jesus wollen wir gehen" begleiteten die Kinder der Kinderkirche Jesus auf seinem Kreuzweg.



Doch mit Jesu Tod am Kreuz ist nicht alles aus und vorbei, erfuhren die Kinder. Aus dem Kreuz wächst neues Leben. Die Saatschalen mit aufsprießendem Weizen, der am Palmsonntag gesät wurde, erzählen davon.

Jesus soll unser König sein! - Kinderkirche am Palmsonntag

 

 

Nach der gemeinsamen Eröffnung des Palmsonntagsgottesdienstes vor dem Stadttor fanden die 75 Kinder, die mit ihren Eltern zur Kinderkirche gekommen waren, im Pfarrheim ein Kreuz aus bunten Tüchern vor. Jesus ist in seinem Leben viele bunte Wege gegangen, erfuhren die Kinder - Wege zu den Menschen. Die Menschen spürten: Jesus liebt uns sehr! Er ist unser König der Liebe.

 

 

Doch zur goldenen Krone für Jesus in der Mitte wurde am Ende der Kinderkirche die Dornenkrone gelegt. Jesus wird leiden und sterben, wussten die Kinder. Auch daran denken wir schon am Palmsonntag!

 

 

Nach der Kinderkirche durften die Kinder am Kirchplatz Weizenkörner in kleine Töpfe säen und mit nach Hause nehmen. An Ostern wird schon junger grüner Weizen gewachsen sein - ein Zeichen für das neue Leben, das Gott schenkt.

 

Spielestunde im Marienheim

Die Jugendlichen der Gruppe Firmung plus trafen sich am 17. März im Altenheim St. Marien in Herrieden um mit den Bewohnern eine Spielestunde zu verbringen. 

Bei "Mensch ärger dich nicht" und bei "Mühle" verging die Zeit wie im Flug. 

Beim anschließenden Pizzaessen (selbstgemacht)  sprach man dann noch über die interessanten Erfahrungen!

Ministrantenwochenende  in Rothenburg
 vom 22.-24. Februar 2013

35 Ministranten verbrachten mit drei Oberministranten und Kaplan Michael Harrer ein Wochenende in der Jugendherberge in Rothenburg. 

mehr...

Jugendliche im Planetarium

13 Jugendliche der Gruppe Firmung Plus machten sich Ende Januar auf den Weg ins Nikolaus-Copernicus-Planetarium nach Nürnberg. 

Dort konnten sie in einer faszinierenden Vorstellung die Einzigartigkeit des Lebens und unserer Erde bestaunen. Auf Nachfrage von Gemeindereferentin Christiane Herrmann bekam die Gruppe von einem Angestellten des Planetariums sogar noch eine Spezialvorführung des beinah historischen Projektors, der den Sternenhimmel wunderschön aufleuchten lässt.

Segen bringen - Segen sein

So lautete das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Und so ließen sich die 16 Minis aus Neunstetten es sich nicht nehmen für Kinder in Not zu sammeln und damit nicht nur den Segen in die Häuser zu bringen, sondern auch ein Segen für Kinder weltweit zu sein.

Rauenzeller Sternsinger  mit neuen Gewändern

Da unsere Ministrantengruppe stetig anwächst, konnten heuer fünf Gruppen am Dreikönigstag durch die Pfarrei ziehen und mit ihren Liedern und Glückwünschen die Häuser segnen. Das Bild zeigt die Hoheiten nach dem Aussendungsgottesdienst mit Stadtpfarrer Peter  Wenzel. 

Elbersrother Sternsinger in neuen Gewändern

Für die Elbersrother Ministranten war die Aussendung als Sternsinger mit einer Besonderheit verbunden. Denn 16 der 23 „Minis“ hatten neue Gewänder erhalten. Geschneidert wurde die feine Garderobe von Elisabeth Wißmeier, die als Ehegattin des Mesners auch für die geschmackvolle Ausgestaltung der Kirche mit Blumenschmuck sorgt. Die beiden Oberministranten Benedikt Brenner und Julia Hahn sowie Kaplan Michael Harrer dankten dem Mesnerehepaar für ihr großartiges Engagement mit einem kleinen Präsent. 

Werner Wenk

Sternsinger 2013:  Segen bringen - Segen sein!

     
   
   
 

 

 

© Kath. Pfarramt Herrieden 2008