St. Veits Reliquiar
  

x

   

 

 

Startseite
Gottesdienste
Aktuelles
Mitarbeiter
Kirchliche Dienste
Pfarrbrief
Geschichte
Kindertagesstätten
Gruppen und Verbände
Kirchenkonzerte
Kirchenverwaltung
Pfarrgemeinderat
Fördervereine
Links
Kontakte
Impressum
 

 

"Fast-20-Jahre-Jubiläum" von CHORISMA 

 
 

Zum Jubiläumskonzert hatte CHORISMA in die Rauenzeller Pfarrkirche eingeladen - und sehr viele Gäste sind der Einladung gerne gefolgt.

Die Konzertbesucher wurden nicht enttäuscht! Eine lebhafte, interessante Liedauswahl unter der Leitung von Sabine Hörauf, ergänzt mit Fotos und einem Rückblick auf 20 Jahre Chorgemeinschaft, sorgte in der vollbesetzten Pfarrkirche für einen kurzweiligen Abend und nahm die Zuhörer mit auf die musikalische Reise. 
Schon die Eröffnungsszenerie, wo zu dem Gospel "Down To The River" die Sängerinnen und Sänger nach und nach singend den Altarraum füllten, war gelungen! So reihte sich ein Lied an das andere; von Gospels über Neues geistliches Liedgut, "Hochzeits"-, "Tauf"- und Segensliedern war ein Querschnitt durch das ganze Repertoire der vergangenen 20 Jahre zu hören. 

Robert Herrmann blickte in den Liedpausen im Rahmen einer kleinen Diaschau humorigen auf die Chorgeschichte zurück. Er erzählte von den Anfängen mit "einfacheren" Liedern, beständigem Zuwachs an SängerInnen und anspruchsvolleren Stücken, ergänzt durch verschiedene Musikinstrumente, die von den Mitgliedern eigenhändig gespielt werden. In der jüngeren Vergangenheit absolvierte der Chor immer wieder auch Konzertauftritte in der näheren (und weiteren) Umgebung von Rauenzell. Auch hiervon gab es sehr zur Freude der Zuhörer einige Ausschnitte zu hören, ganz hervorragend zum Beispiel der Titel "Holy Queen" aus "Sisteract" oder "In The Ghetto" von Elvis Presley. Der Applaus fiel dann auch entsprechend großartig aus. 

Eine bewegende Geste war die Ehrung des langjährigen Chorleiters Anton Herrmann, der die Geschicke des Chors 18 Jahre lang geführt hatte. Ihm wurde zum Dank unter herzlichem Beifall eine Urkunde der Chormitglieder überreicht.
Die Veranstalter hatten auf Eintrittsgeld verzichtet - jedoch ließen die gut gefüllten Spendenkörbchen am Ende des Konzerts das Wohlwollen der Konzertbesucher erahnen. 
Mit den Spendengeldern will CHORISMA an ihr Benefiz-Konzert anknüpfen, das im Jahr 2004 zugunsten von Behinderten und Waisen in Kamerun/Afrika veranstaltet worden war. Auch diesmal wird der Erlös an diese bedürftigen Menschen weitergegeben.

Im Anschluss an den Konzertabend hatte CHORISMA zum Sektempfang in die Pfarrscheune geladen, was von den Besuchern sehr gut angenommen wurde. 

Die Pfarrei bedankt sich an dieser Stelle bei allen Mitwirkenden für den gelungenen Konzertabend. Sicher ist es ganz im Sinne aller Pfarrangehörigen, wenn die Bitte ausgesprochen wird, dass "unser" CHORISMA uns weiterhin mit ihren frischen, frohen und jungen Liedern bei Gottesdiensten und Veranstaltungen begleiten möge.


 

 
     
     
 

 

 

© Kath. Pfarramt Herrieden 2008